,

Abschalten nach der Arbeit: 5 Tipps

Können Sie gut abschalten? Machen Sie zwischendurch mal eine Pause oder arbeiten Sie bis zur Erschöpfung? Gelingt es Ihnen, am Abend nach der Arbeit zu entspannen oder geistern Ihnen die Dinge durch den Kopf, die Sie noch beruflich wie privat zu erledigen haben? Durch die Flexibilisierung der Arbeitszeiten haben wir Freiheiten gewonnen. Gleichwohl erfordert diese Entgrenzung der Arbeit eine hohe Selbstdisziplin. Wo ist die Grenze zwischen Arbeit und Freizeit? Diese Freiheit führt bei vielen Menschen zur Selbstausbeutung und zur Erschöpfung. Zahlreiche Untersuchungen belegen, dass konsequent eingehaltene Pausen uns auf Dauer leistungsfähiger und zufriedener machen.

Weiterlesen

,

Schlagfertigkeit im Job: 7 Tipps für souveränes Verhalten

Schlagfertigkeit… das ist, was einem erst 24 Stunden später einfällt  Mark Twain

Für alles eine treffende Antwort parat haben – womöglich auch noch humorvoll.  Wer wünscht sich das nicht? Leider geht das bei den meisten von uns nicht auf Knopfdruck. Manchen gelingt es häufiger, manchen eher selten. Kann man Schlagfertigkeit lernen? Wie verhalte ich mich souverän, wenn jemand eine abwertende Bemerkung auf meine Kosten fallen lässt? Wie verhalte ich mich bei unfairen Sprüchen? Hier 7 einfache Tipps zur Schlagfertigkeit im beruflichen Alltag.

Weiterlesen

,

Mensch ärgere dich nicht : 6 Anti-Ärger-Strategien

Ärgern Sie sich häufiger? Gehen Sie schnell in die Luft? Anlässe gibt es ja genug: Zum Beispiel  Autofahrer,  die nicht aufpassen und Sie im Straßenverkehr aufhalten, wenn Sie es sowieso schon eilig haben oder Kollegen, die nicht rechtzeitig liefern, so dass Sie wieder unter Zeitdruck geraten. Zu Hause angekommen nerven die lauten Nachbarn, die  nebenan fast jeden Tag grillen und deren Rauch zu Ihnen rüber zieht. Wenn Sie sich beschweren, werden Sie auch noch als Spießer hingestellt. Neueste Untersuchungen haben ergeben, dass Wutanfälle das Risiko, einen Herzinfarkt zu erleiden, um das 7-fache steigern können. Dies gilt auch noch für die Zeit bis zu 2,5 Stunden danach. Wie können wir uns durch gute Anti-Ärger-Strategien schützen?

Weiterlesen

,

Arbeitsunterbrechungen gut bewältigen: 10 Tipps

Völlig erschöpft und doch nichts geschafft?

Kennst du das auch? Ständige Arbeitsunterbrechungen hindern dich daran, deine Aufgaben zu schaffen. Kaum hast du dich in eine Aufgabe hineingedacht, da klingelt das Telefon oder eine E-Mail kommt rein.  Schon bist du raus. Erst mal schnell erledigen und dann weitermachen. Doch der Faden ist gerissen. Wo war ich noch stehen geblieben? Alles wieder von vorne. Das kostet unnötig Zeit.  Am Ende des Tages bist du frustriert: Du bist nicht wirklich voran gekommen mit deinen eigentlichen Aufgaben und doch fühlst du dich erschöpft. Viele versuchen es mit Multitasking. Doch dies ist keine gute Idee. Weiterlesen

,

Lampenfieber, Leistungsstress oder Prüfungsangst?

Zwei schnelle und wirksame Coaching Methoden

Fast jedem von uns stehen im Leben unterschiedliche Prüfungen bevor. Ob es die Fahrschulprüfung, eine schwere Klausur im Studium oder eine wichtige Präsentation vor dem Chef ist: Diese Situationen stellen unsere Leistungsfähigkeit auf die Probe. Wir empfinden dann so etwas wie Lampenfieber oder Leistungsstress. Die Befürchtung, sich zu blamieren, und die Angst vor den Konsequenzen einer nicht bestandenen Prüfung, lösen eine Reihe von emotionalen und körperlichen Reaktionen aus.

Grundsätzlich sind die Symptome, die eine Prüfungssituation auslösen kann, nicht unbedingt schlecht. Im leichten kurzzeitigen Stress sind unsere Sinne geschärft und unsere Körper auf Aktivität eingestellt. Das kann uns leistungsfähiger machen. Nimmt der Stress und die Angst jedoch überhand, kann uns das auch lähmen. Wir können uns nicht mehr konzentrieren. Das Resultat: Wir vergessen Dinge, die wir wussten, machen Fehler, die längst ausgemerzt waren oder fühlen uns abwesend. Kurz: Wir können unsere Leistung nicht abrufen.

Weiterlesen

,

Resilienz stärken: Selbstwirksamkeit in Krisensituationen

In Zeiten des digitalen Wandels gehören Unvorhersehbarkeiten und Krisen zu unserem Alltag. Das löst bei vielen von uns Stress, Sorgen und Ängste aus. Wie gehen wir am besten mit Krisen und Unsicherheiten um, ohne Schaden zu nehmen? Das Zauberwort heißt Resilienz. Was ist Resilienz und wie kannst du deine Resilienz stärken? Die EOS-Diagnostik auf Basis der PSI-Theorie zeigt dir auf, was du tun kannst. Weiterlesen

,

Opfer oder Gestalter? Du selbst bist deines Glückes Schmied! Zufriedenheit ist eine Frage der Entscheidung

In unserem Alltag empfinden wir uns oft als Opfer der Umstände: Es passieren Dinge, die auf uns einwirken und die wir uns nicht ausgesucht haben. Wir fühlen uns fremdbestimmt und glauben, dass wir bestimmte Erwartungen erfüllen müssen, um unseren Job gut zu machen, gute Eltern oder Partner zu sein, allgemein Anerkennung und Wertschätzung zu erhalten oder einfach nur dazu zu gehören. Diese Erwartungen glauben wir oft nicht zu erfüllen. Manchmal denken wir, dass die anderen mehr Glück und Erfolg haben als wir. Das nagt auf Dauer an unserem Selbstwertgefühl. Andauernde Unzufriedenheit macht krank. Zufriedenheit kann man lernen. Damit stärken wir unsere Widerstandskraft gegen Stress (Resilienz). Weiterlesen

,

GUTE VORSÄTZE WIRKLICH UMSETZEN

Das Jahresende naht und schon wieder ist es soweit: Viele nehmen sich etwas für das neue Jahr vor. Dabei bleibt es dann auch. Die meisten guten Vorsätze setzen wir nicht um. Warum eigentlich? Wir setzen uns Ziele, aber oftmals sind diese mit Verzicht auf geliebte Gewohnheiten oder mit Anstrengungen verbunden. Diese Disziplin bringen wir dann oft nicht auf. Stattdessen schleicht sich mit der Zeit ein schlechtes Gewissen ein, aber wir ändern nichts. Die PSI-Theorie gibt uns eine Antwort.

Weiterlesen