,

Opfer oder Gestalter? Du selbst bist deines Glückes Schmied! Zufriedenheit ist eine Frage der Entscheidung

In unserem Alltag empfinden wir uns oft als Opfer der Umstände: Es passieren Dinge, die auf uns einwirken und die wir uns nicht ausgesucht haben. Wir fühlen uns fremdbestimmt und glauben, dass wir bestimmte Erwartungen erfüllen müssen, um unseren Job gut zu machen, gute Eltern oder Partner zu sein, allgemein Anerkennung und Wertschätzung zu erhalten oder einfach nur dazu zu gehören. Diese Erwartungen glauben wir oft nicht zu erfüllen. Manchmal denken wir, dass die anderen mehr Glück und Erfolg haben als wir. Das nagt auf Dauer an unserem Selbstwertgefühl. Andauernde Unzufriedenheit macht krank. Zufriedenheit kann man lernen. Damit stärken wir unsere Widerstandskraft gegen Stress (Resilienz). Weiterlesen

,

GUTE VORSÄTZE WIRKLICH UMSETZEN

Das Jahresende naht und schon wieder ist es soweit: Viele nehmen sich etwas für das neue Jahr vor. Dabei bleibt es dann auch. Die meisten guten Vorsätze setzen wir nicht um. Warum eigentlich? Wir setzen uns Ziele, aber oftmals sind diese mit Verzicht auf geliebte Gewohnheiten oder mit Anstrengungen verbunden. Diese Disziplin bringen wir dann oft nicht auf. Stattdessen schleicht sich mit der Zeit ein schlechtes Gewissen ein, aber wir ändern nichts. Die PSI-Theorie gibt uns eine Antwort.

Weiterlesen

,

Stress mit Kunden souverän meistern

Der Kunde ist König – aber muss ich mir alles gefallen lassen?

Wer viel mit Kunden zu tun hat, kann ein Lied davon singen. Stress mit Kunden gehört zum Tagesgeschäft. Nicht alle Kunden benehmen sich respektvoll. Als Profi weißt du: Nimm es nicht persönlich. Ein unzufriedener Kunde, der schimpft, gibt mir die Möglichkeit, Fehler abzustellen. Einer, der nichts sagt, ist viel gefährlicher für das Unternehmen, weil er einfach irgendwann zur Konkurrenz wechselt, ohne dass ich erfahre, warum. Von den Kunden leben wir ja nun mal.

Weiterlesen

,

NEIN sagen im Job

Wenn ich in meinen Seminaren frage, was nach dem Seminar anders sein soll, dann höre ich häufig den Wunsch, in angemessener Form auch mal NEIN sagen zu können. Das gilt besonders, wenn es um die Übernahme von Aufgaben geht oder wenn Kollegen häufig mit Fragen und Anliegen die eigene Arbeit unterbrechen. Häufig führt das dazu, dass man nicht dazu kommt, seine Aufgaben in Ruhe zu erledigen. Kennst du das?

Weiterlesen